Challenge #24 - Stripes

Neue Woche, neue Aufgabe von Laura Harms (und da wir jetzt auch eine Kritzel-Forum-Aufgabe haben, muß man sich ranhalten ;)).
Bei Laura ist es die Fortsetzung der vorigen "String"-Aufgabe: Stripes, also Streifen. Eigentlich kommt einem gleich "Stars and Stripes" in den Sinn. Vielleicht schiebt sie die Sterne ja noch nach.
Hier also gestaltete Streifen:


Und da mir bei Streifen immer auch gleich Hollibaugh, also das Streifenchaos, einfällt, sind sie auch Hollibaugh-mäßig zusammengewürfelt.

Kommentare:

  1. Liebe Gabriele,
    ich mag die Unbefangenheit, mit der du die Streifen angeordnet hast. Dadurch, dass sie sich überlagern, entsteht ein wunderbarer Raumcharakter. Gut finde ich ebenso, dass du den Hintergrund, also die "Restflächen" nicht bemustert hast, sondern lediglich für die Schatten aufgespart hast. Dadurch wird die Aufmerksamkeit ganz und gar auf die Streifen gelenkt. Gefällt mir sehr.
    Herzlichst
    Simone

    AntwortenLöschen
  2. Diese Zeichnung vermittelt eine wunderbare Räumlichkeit – es ist ganz klar, welcher Streifen auf welcher Ebene zu liegen kommt…
    Hollibaugh ist dafür echt prädestiniert ;-) !

    AntwortenLöschen
  3. Very nice with your elegant little ruffles and purks!

    AntwortenLöschen
  4. Danke, Ihr Lieben. Ich hab die Streifen wirklich mal durcheinander fallen lassen und nur wenig korrigiert. Mir kommt bei sowas meine Klöppel-Erfahrung zugute (da geht's auch immer drunter und drüber). Die Füllungen waren mir schon "bunt" genug und der Hintergrund ist eigentlich etwas dunkler als er hier heraus kommt.

    AntwortenLöschen
  5. Ich hatte da so eine spontane Eingebung: im Rheinland schneiden die Damen an Weiberfastnacht den Herren der Schöpfung den Schlips ab. Sieht aus wie eine Schlipssammlung, Gabriele...Trophäen sozusagen...biste am Herrentag aktiv gerworden)? :-)))

    AntwortenLöschen
  6. Bin ich, dachte aber nicht so an Schlipse (gute Idee). So gerade Teile sind ja wohl auch im Moment nicht so modern. Kein Hinderungsgrund. Mein Vater hatte früher für die Gelegenheit ein paar Uraltschlipse im Schrank. Also vielleicht doch!

    AntwortenLöschen